Online-Novelle / DER ANDERE




Robert ging durch die Straßen. Es hatte geregnet und war ziemlich kalt. 


KEINE LISTEN MACHEN oder WEIHNACHTSKITSCH




Obwohl mir der Kopf gerade woanders und so gar nicht nach Weihnachten steht, es draußen, bei 10 Grad plus, stürmt und regnet, soll es wenigstens hier nicht so ganz weihnachtsfrei bleiben. Dazu werden einmal rundum Weihnachtswünsche aufgelistet, die entsprechend kitschige Collage darf außerdem bewundert werden.


EIN PLÄDOYER FÜR DIE FREIHEIT



Der Anschlag in Paris zeigt, wie sehr die Attentäter aus unser eigenen Mitte stammen. Das auch in Beirut so. Und anderswo, wo diese furchtbaren Taten den Alltag der Menschen bestimmen. Es zeigt uns, wie stark man sein muss, die Angst nicht unsere Herzen und uns von ihr bestimmen zu lassen. Das geht Menschen in Afghanistan und Irak, Libanon und Syrien, kurz überall, ebenso, wie uns Europäern, die bislang quasi davon verschont geblieben sind. Bei uns gehörte diese Gefahr nicht zum Alltag. Das kann sich jetzt ändern, aber es darf nichts an unserer Lebensweise ändern. 


HEUTZUTAGE



. . .

muss man überall Eindruck Schinken.


_




Bildquellen: Schinkenkeule | Faust | Gif: AlmA


KOLUMNE _ Warum regen wir uns eigentlich auf und worüber?



Müßiggang nannte man es früher. Irgendwann wurde es zur Langeweile, die so wichtig für unseren Gehirnschmalz ist. Vielleicht war es auch andersherum. Ich frage mich jedenfalls, warum wir uns ständig empören und aufregen. Und auch gleich eine feste Meinung herauspoltern, ohne sich auch nur halbwegs ernsthaft und kritisch mit dem Thema befasst zu haben. Vielleicht regen wir uns nicht nur aus Angst um den Verlust des eigenen Wohlstandsbauchs auf, sondern auch aus Sattheit. Oder Übersättigung und Langeweile.


Online-Novelle / NORMA



"Das ist doch eher so ein Normaloding", fand Norma. 

WURSTCASESCENARIO




Jetzt auch noch die gute Wurst.
'Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.'
Es gibt also noch Hoffnung.


_





Bildquellen: Wurst | Blitz | Gif: AlmA